Sie können die Liste der angezeigten Veranstaltungen filtern. Um wieder alle Veranstaltungen zu sehen, setzen Sie den Filter bitte zurück.

Dreidimensionale, manuelle Fußtherapie
17.–20.06.2021
+
nach Frau Barbara Zukunf-Huber

Die „dreidimensionale, manuelle Fußtherapie auf neurophysiologischer Grundlage“, orientiert sich an der funktionellen Fußentwicklung im ersten Lebensjahr des Kindes und an den manualtherapeutischen Grundsätzen. Daraus resultieren neue Grundlagen zur Frühdiagnostik und Frühbehandlung von Fußfehlhaltungen wie Sichel-Serpentinen, Klump-, Hacken- und Knick- Plattfüßen mit speziellen Mobilisations- und Dehngriffen und den entsprechenden funktionellen Binden. Zudem wird die normale Gestaltumwandlung des Kleinkindes vom O- zum X- bis zum geraden Bein dargestellt, es wird über die optimale Schuhversorgung besprochen und was dabei beachtet werden muss.

Es wird die funktionelle Bewegungsentwicklung in Rücken-, in Bauch- und in Seitenlage gezeigt. Es werden die anatomischen und muskulären Deformitäten von Sichel -Serpentinen, Klump-, Knick –Senkfuß, Talus verticalis, spastischer Knickplattfuß und Hackenfuß analysiert. Es werden die therapeutischen Mobilisations- und Dehngriffe und die funktionelle Bandagierung zu den entsprechenden Fußdeformitäten geübt.

Inhalt Thematische Schwerpunkte

  • Funktionelle Bewegungsentwicklung des Fußes in Rücken-, Bauch und Seitenlage
  • Theorie der dreidimensionalen, manuellen Fußtherapie auf neurophysiologischer Grundlage
  • Analyse des Sichel-Serpentinen-,Klump-,Hacken- und Knickplattfußes mit der jeweiligen Therapie
  • Störfaktoren der Fußentwicklung durch orthopädische Maßnahmen
  • Therapeutisches Üben der Mobilisationsgriffe an Puppen
  • Anlegen der funktionellen Fußbinden
Kursleitung
C. Gondosch-Weinhold
Termin
17.–20.06.2021
Zeiten
10:00–16:00 Uhr
Zeitblöcke
17.–19.06.2021
10:00–18:00 Uhr
20.06.2021
09:00–16:00 Uhr
Kursgebühr
€ 370,00
Ort
Nordhausen
Zielgruppe
Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Ärzte, Eltern, Mitarbeiter von Frühförderstellen
Informationen

www.zukunft-huber.de

Grundlage dieses Seminars ist das Buch – bitte vorher erwerben! „Der kleine Fuß ganz groß“, Elesvier, Urban & Fischer Verlag ISBN 9 783447 550812, 2010
Außerdem kann ein Untersuchungsbogen unter der Rubrik „Veröffentlichungen“ heruntergeladen werden.

Jetzt anmelden

Boeger Therapie® Die systemische Narbentherapie - BT 2
18.–19.06.2021
+
Das venös-lymphatische System

"Alles fliesst" – das Venensystem und seine zentrale Bedeutung in der Boeger-Therapie®

Flüssig denken – mehr bewegen

Der Gesamtorganismus Körper besteht aus einer Vielzahl von Einzelelementen, welche sich als Muskeln, Organe, Drüsen oder sonstiges Gewebe definieren lassen. Jeder dieser Zellverbände hat seinen eigenen Stoffwechsel. Die Entsorgung der Abbauprodukte wird von dem venösen Schenkel des Blutkreislaufs übernommen. Das Venensystem ist in dieser Kette das schwächste Glied, da es über keinen eigenen Innendruck verfügt. Kompressionen dieses Gefäss-Systems führen unmittelbar zu einem Rückstau in das Kapillarbett und erhöhen damit den Druck im arteriellen Schenkel des Blutkreislaufs. Adhäsionen stauen das venöse System und führen zu Spannungen im Bindegewebe.

Mit den Grifftechniken der BT lösen wir Stauungen im Gewebe, fördern den Selbstregulierungsprozess des Körpers und maximieren die Beweglichkeit auf allen Ebenen.

Zielsetzung

  • Ziel des BT 2-Seminars ist es, die anatomischen Grundlagen des Venen- und Lymphsystems zu vermitteln
  • die topographischen Schlüsselpositionen des Gefäß-Systems aufzuzeigen
  • das arterielle, venöse, lymphatische und nervale Netzwerk als verbindendes Element zwischen allen Körpersystemen zu erfassen
  • Gefässfenster der Logenräume zu ertasten
  • Einbeziehung der Intra thorakalen und Intra abdominalen Gefäße in die BT
  • Homoiostase durch physiologische und pathophysiologische Anastomosen
  • Venöse Stauungen und deren Auswirkungen auf das Immunsystem
  • Organ- und gelenkbezogene Diagnostik im venös-lymphatischen System

Resultate

Das Fokussieren des venösen Systems in der Therapie eröffnet einen neuen therapeutischen Ansatz im Bezug auf die Faszienspannung, welche weit über die lokale Symptomatik hinaus geht.

Seminarthemen

  • das Subcutan-Gewebe – die vergessene Struktur
  • Wandaufbau des Gefäss-Systems
  • Intra thorakale Gefäße
  • Zwerchfell – der multiple Muskel
  • Intra abdominale Gefäße
  • Kopf-, Halsregion
  • thorakale Gefäße
  • rückwertige Schulterblatt-Gefäße
  • tiefe Venen der oberen Rumpfregion
  • obere Extremität
  • Brustgefäße
  • tiefe Beckenvenen
  • Venen der unteren Extremität
  • Diagnostik und Therapie

Diagnostik und Therapie der BT aus dem Basiskurs wird zur Evaluation und Lösung der das Venensystem einschränkenden Adhäsionen angewandt.

 

Kursleitung
Björn C. Unden
Termin
18.–19.06.2021
Zeiten
09:00–17:30 Uhr
Kursgebühr
€ 390,00
Ort
Nordhausen
Zielgruppe
Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Ärzte, med. Bademeister
Informationen

www.narbentherapie.com

Preis inkl. Skript
In Zusammenarbeit mit der Schweizer Akademie für Narbentherapie wird dieser Kurs angeboten.

Jetzt anmelden

Boeger Therapie® Die Systemische Narbentherapie - Praxistag
20.06.2021
+
Praxistag für Boeger-Therapeuten

Der Tageskurs bietet Dir:

  • Antworten und neue Inputs aus der Praxis für die Praxis
  • 25 Minuten Therapie für Dich oder einen Deiner Patienten
  • 7 x 25 Minuten lang erlebst Du 100% Boeger-Therapie live an Patienten oder Teilnehmern
Kursleitung
Björn C. Unden
Termin
20.06.2021
Zeiten
09:00–17:00 Uhr
Kursgebühr
€ 250,00
Ort
Zielgruppe
Informationen
Jetzt anmelden

CRANIOSAKRALE OSTEOPATHIE - CSO
24.–27.06.2021
+
Funktionelle Osteopathie

CRANIOSAKRALE OSTEOPATHIE

Minimale Kraft – maximale Wirkung

Die Craniosakrale Osteopathie ist der Kernaspekt der Funktionellen Osteopathie. Sie befasst sich mit dem Wechselspiel zwischen Mobilität und Motilität – also der äußeren und inneren Beweglichkeit– des Bindegewebes und richtet ihren Fokus auf die Behandlung zwischen dem Kopf (cranium) und dem Kreuzbein (sakrum). Craniosakrale Osteopathie wirkt über die einfühlsame therapeutische Interaktion mit der feinsten aller spürbaren Lebensäußerungen des Körpers, der Cranialen Rhythmik.

Diese Kursserie in Craniosakraler Osteopathie ist spezifisch für diejenigen Physiotherapeuten konzipiert, die die Methode direkt in ihr übriges Arbeitsfeld integrieren und eine Behandlungsmethode erlernen wollen, die nicht nur ihren Patienten hilft, sondern auch ihnen selbst gut tut: sowohl während der Kurse als auch in der Praxis. Fundierte und anschaulich präsentierte Funktionelle Anatomie lässt scheinbar vertraute medizinische Zusammenhänge in neuem Licht erscheinen. Das Erlernen eines breiten Spektrums osteopathischer Techniken steht in dieser Kursreihe im Zentrum, ebenso wie die Verfeinerung der palpatorischen Fähigkeiten in der unmittelbaren Wechselwirkung mit der Lebenskraft des Patienten. Innere Sammlung und die Vertiefung des therapeutischen Einfühlungsvermögens entwickeln sich so zur eigentlichen Qualifizierung der Heiltätigkeit.

Struktur der Kursserie:

  • Der praxisbefähigende Einführungskurs (CCC) wird von drei themenspezifischen Aufbaukursen (UNW, TMT, CSO) ergänzt. Die Reihenfolge der Aufbaukurse ist nach dem Besuch des Einführungskurses frei wählbar.
  • Den Absolventen/Innen dieser Ausbildungsreihe von vier Kursen wird nach einem persönlichen Supervisionsgespräch die abgeschlossene Fortbildung in Craniosakraler Osteopathie bescheinigt.
  • Zusätzlich wird der Abschluss als einer der drei Anteile (cranial/viszeral/parietal) der Gesamtweiterbildung FUNKTONELLE OSTEOPATHIE angerechnet.

Inhalt

CSO (Craniosakrale Orthopädie)

  • Indikationen und Möglichkeiten Craniosakraler Osteopathie in der Orthopädie
  • Behandlungstechniken für die Wirbelsäule und Gelenkbeschwerden von Schulter, Knie und Hüfte
  • Kombination von Parietalen Faszientechniken und klassisch Craniosakraler Osteopathie
  • Craniale Einflüsse auf die Position und Bewegungsfreiheit der Schultern: Einschränkung der Schulterbeweglichkeit – Handlungshemmung contra freie Entfaltung
  • Core-Link: Wechselwirkungen zwischen craniosakraler Kernverbindung, den Spinalnerven und der Peripherie der großen Gelenke
  • Kombinierte Behandlungstechniken für die Klassiker:

               - Muskulärer Hypertonus und Muskelschmerz
               - LWS-Syndrom und Lumbaler Bandscheibenschaden
               - Degenerative Erkrankungen der Hüft- und Kniegelenke

Für die Teilnahme an den Aufbaukursen in Craniosakraler Osteopathie (TMT, UNW und CSO) ist die Teilnahme am Einführungskurs CCC Vorbedingung. Der Cranio-Einführungskurs CCC eignet sich auch für osteopathisch bis dato unerfahrene Teilnehmer als inhaltlicher und methodischer Zugang zu den Ausbildungsserien Viszerale Osteopathie, Parietale Faszientechniken und Perinatale Osteopathie. Für diese letztgenannten cura-Kursserien wird die Teilnahme am CCC lediglich empfohlen.

Kursleitung
Termin
24.–27.06.2021
Zeiten
11:00–13:00 Uhr
Zeitblöcke
24.06.2021
11:00–18:00 Uhr
25.–26.06.2021
09:00–18:00 Uhr
27.06.2021
09:00–13:00 Uhr
Kursgebühr
€ 426,00
Ort
Nordhausen
Zielgruppe
Physiotherapeuten, Heilpraktiker, Ergotherapeuten, Ärzte, med. Bademeister
Informationen
Jetzt anmelden

Infoabend Funktionelle Osteopathie
24.06.2021
+

Beim Infoabend der cura-Akademie werden alle Kursreihen und die Gesamtausbildung in Osteopathie
und Faszientherapie erläutert. Die Inhalte der einzelnen Kurse werden vorgestellt.

Die cura-Dozenten stehen hier auch für individuelle Beratungen Ihres Aus- oder Fortbildungswegs
zur Verfügung und gehen auf Ihren jeweiligen beruflichen Schwerpunkt ein: sei es im
orthopädischen oder neurologischen Bereich, im pädiatrischen Sektor oder im Bereich der
Schmerztherapie. Wie kann Ihr Weg durch Fortbildungen bei cura gefördert werden und wie
können Sie zu besseren Behandlungsergebnissen oder einer verbesserten beruflichen Situation
kommen? Osteopathie oder doch besser eine Konzentration auf die Faszientherapie? Was ist für
Sie persönlich der stimmige Weg?

Beim Infoabend gibt es persönliche Lösungsansätze von erfahrenen Osteopathen in einer sehr
bewegten Zeit, was die osteopathischen Fortbildungsmöglichkeiten von PhysiotherapeutInnen
angeht.

Kursleitung
Dozenten der cura Akademie
Termin
24.06.2021
Zeiten
19:00–21:00 Uhr
Kursgebühr
kostenlos
Ort
Zielgruppe
Physiotherapeuten, Masseure, Ergotherapeuten, Heilpraktiker, Ärzte, Interessierte
Informationen
Jetzt anmelden

Zeige Ergebnisse 21 bis 25 von 81

< Vorherige

Seite 1

Seite 2

Seite 3

Seite 4

Seite 5

Nächste >

Neurologie

Mehr Informationen

Pädiatrie

Mehr Informationen.

Zeige Ergebnisse 21 bis 6 von 6

< Vorherige

Seite 1

Seite 2

Osteopathie

Mehr Informationen.

Zeige Ergebnisse 21 bis 14 von 14

< Vorherige

Seite 1

Seite 2

Seite 3

Sonderkurse Massage

Mehr Informationen.

Alternative Therapien

Mehr Informationen.

Zeige Ergebnisse 21 bis 10 von 10

< Vorherige

Seite 1

Seite 2

Weitere Kurse und Ausbildungen

Mehr Informationen.

Blutentnahme für Heilpraktiker
04.09.2021
+

Beschreibung:

Die Blutentnahme stellt für den Heilpraktiker ein wichtiges Element zur Diagnostik dar. Die theoretischen und praktischen (künstlicher Blutentnahmearm) Grundlagen dazu erhalten Sie in dieser Fortbildung.

Kursleitung
Andreas Rumpf
Termin
04.09.2021
Zeiten
09:00–15:00 Uhr
Kursgebühr
€ 80,00
Ort
Zielgruppe
Physiotherapeuten, Masseure, Ergotherapeuten, Interessierte
Informationen
Jetzt anmelden

REIKI II
11.–12.09.2021
+

R E I K I  Grad 2

Die Wirkung des Reiki wird durch die Einweihungen des II. Grad verstärkt und vertieft. 

Dazu werden 3 Symbole, die bestimmte Energien abrufbar machen und deren Anwendung gelehrt.

Mit diesen Symbolen kann der Reiki -Schüler gezieltere, umfassendere, effektivere, wesentlich kraftvollere Behandlungen geben, oder auch über die Reichweite seiner eigenen Hände hinaus auch eine energetische Raumreinigung, Fernbehandlung, Mentalbehandlungen und vieles mehr praktizieren.

Die Einweihungen in den 2. Grad befähigt unter anderen zur:

·   Verstärkte Reiki-Energie im mentalen Bereich

 

·   Verkürzung der Anwendungszeit

 

·   Verfeinerung der eigenen Wahrnehmung und Intuition

·   Weiterentwicklung des Selbst im Bewußten und Unbewußten

·   Integration der Symbole in die unterschiedlichen Anwendungen

·   Fern- und Mentalanwendung

·   Raumreinigung- u. harmonisierung , Reiki-Kraftort einrichten

Kursleitung
Ilona Degenhardt
Termin
11.–12.09.2021
Zeiten
09:30–16:00 Uhr
Kursgebühr
€ 350,00
Ort
Zielgruppe
Physiotherapeuten, Masseure, Heilpraktiker, Ergotherapeuten, Ärzte, Interessierte
Informationen
Jetzt anmelden

Spiraldynamik® Tageskurs - Einführung
15.09.2021
+
3D Wirbelsäulentherapie bei lumbalen Schmerzen

Spiraldynamik® ist ein anatomisch-funktionell begründetes Bewegungs- und Therapiekonzept. Im Vordergrund stehen das funktionelle Verständnis für das menschliche Bewegungssystem und neue Formen des motorischen Lernens.

Ziele

Praxisbezogener Einblick ins Bewegungs- und Therapiekonzept der Spiraldynamik

•Spiraldynamik Ganganalyse mit Schwerpunkt Becken, LWS, Hüftgelenk und Brustkorb

•Therapie- und Lernstrategien

•Praktische Umsetzung in Partner- und Einzelarbeit/ Bewegungsschulung im Bereich WS

•Patienteninstruktion für den Alltag und das Gehen

In der Form der Wirbelsäule entfaltet sich das ganze Potential der Evolution des menschlichen Bewegungssystems. Schwerkraft und die Fortbewegung auf zwei Beinen haben Spuren hinterlassen. Die Spiraldynamik geht diesen auf den Grund, beleuchtet die Bauweise der Anatomie auf der Suche nach konkreten Antworten für Bewegungspraxis und Therapie.

Das Ergebnis: Sichtbar, nachvollziehbar und umsetzbar. Aus dem grundsätzlichen Bewegungsverständnis lassen sich Richtlinien ableiten, die für die Therapie bei Problemen des unteren Rückens neue Möglichkeiten eröffnen. Knickstellen stressen die Wirbelsäule unnötig. Die Bandscheiben sind die ersten Strukturen, die darunter leiden, die Facettengelenke folgen meist später. Unbewegliche Hüften und ein starrer Thorax sind meist die funktionellen Ursachen. Hier setzt die Spiraldynamik an: Ursachen beheben, statt Symptome behandeln.

Die einzelnen Therapieschritte sind definierbar! Die Therapiestrategie in der Akutphase folgt den Regeln der Pathomechanik. Die Rehabilitation hingegen definiert sich durch die Biomechanik: 3D-Bewegungsverhalten und axiale Stabilität durch Entspannung, so die Leitplanken der Rehastrategie.

Ziel für den Patienten: Sein Bewegungspotential zu entfalten und so die Regeneration der Strukturen fördern.

Bitte bringen Sie bequeme Kleidung mit.

Kursleitung
Silke Petermann
Termin
15.09.2021
Zeiten
10:00–16:30 Uhr
Kursgebühr
€ 130,00
Ort
Nordhausen
Zielgruppe
Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Ärzte, med. Bademeister, Sporttherapeuten, Sportlehrer
Informationen
Jetzt anmelden

Boeger Therapie® Die Systematische Narbentherapie BT III
24.–25.09.2021
+
Der Verdauungstrakt

Viszerale Techniken – Verdauungstrakt

Im Seminar BT 3 (viszerales Basisseminar) wird die BT um das System des Verdauungstraktes, dessen Einfluss auf die Körperstatik und die Zirkulation des venösen, lymphatischen Systems erweitert.

Durch Operationen oder entzündliche Prozesse können die Organe ihre normale Beweglichkeit und Funktion einbüßen. So können etwa bei 50 % aller Bandscheibenpatienten Adhäsionen im Bauchraum beobachtet werden. Diese Adhäsionen lassen eine physiologische Haltung nicht mehr zu. Die Fehlhaltung führt zum frühzeitigen Verschleiß der Wirbelsäule und anderer Gelenke.

 

Kursleitung
Björn C. Unden
Termin
24.–25.09.2021
Zeiten
09:00–17:30 Uhr
Kursgebühr
€ 390,00
Ort
Zielgruppe
Physiotherapeuten, Masseure, Heilpraktiker, Ergotherapeuten, Ärzte
Informationen
Jetzt anmelden

Funktionelle-ATLAS–Therapie
25.09.2021
+

Um den ersten Halswirbel „ATLAS“ drehen sich in der Physiotherapie zahlreiche Gerüchte und Mysterien. Tatsächlich ist es so, dass sich im Bereich atlas – axis – occiput diverse Störungen manifestieren können, die bei unseren Patienten die verschiedensten Probleme hervorrufen können. So kann es zum Beispiel zur Beeinträchtigung der gesamten Köpermotorik kommen, da hier die hochcervicale Muskulatur eine Art Kontrollfunktion übernehmen muss. Auch können Kiefergelenksdysfunktionen und Okklusionsstörungen auftreten. Eines der häufigsten Symptome sind heftigste migräneartige Kopfschmerzen im Nacken-, Schläfen und Stirnbereich mit möglicher Ausstrahlung ins Gesicht bis hin zu schweren vegetativen Entgleisungen. Ein weiterer Faktor ist der negative Einfluss auf den „visuellen Anker“ und die damit verbundene Verschlechterung der posturalen Anpassung (Gleichgewichtsreaktionen) im Alltag. Diverse funktionelle und statische Veränderungen der gesamten Wirbelsäule werden über diese „Schlüsselsegmente“ beeinflusst. Anhand einfacher Funktionsdiagnostik soll diese Problematik erkannt und mit manualtherapeutischen und myofascialen Techniken beseitigt werden.

Inhalt:

  • Störfelder der oberen HWS und deren Folgen für den Patienten
  • Muskulo – skelettale Anatomie, Biomechanik und Pathomechanik C0 - C1 - C2
  • Ligamentäre Strukturen C0 - C1 - C2 und deren Einfluss auf die Therapie
  • hochcervikale Safety -Tests
  • Palpation und Befunderhebung
  • Manuelle Therapie C0 - C1 - C2
  • Rolle der hochcervikalen Muskulatur und deren effiziente Therapie
Kursleitung
Kai Weisenberger
Termin
25.09.2021
Zeiten
09:00–17:00 Uhr
Kursgebühr
€ 150,00
Ort
Nordhausen
Zielgruppe
Physiotherapeuten, med. Bademeister, Ärzte
Informationen

In Zusammenarbeit mit der Fortbildungsakademie Markus Pschick bieten wir diesen Kurs an.

Jetzt anmelden

Zeige Ergebnisse 21 bis 25 von 39

< Vorherige

Seite 1

Seite 2

Seite 3

Seite 4

Seite 5

Nächste >

Kommunikation

 

Zeige Ergebnisse 21 bis 7 von 7

< Vorherige

Seite 1

Seite 2

Workshop

Mehr Informationen.

Zeige Ergebnisse 21 bis 11 von 11

< Vorherige

Seite 1

Seite 2

Seite 3

Pflege und Therapie

Mehr Informationen.

 

 

 

„Ein Unternehmen zu führen, heißt das Heute zu meistern und gleichzeitig bereits an das Morgen zu denken. Die Arbeit mit und an den Kunden steht dabei für mich seit 2009 im Zentrum meines Handelns."

 

Ute Stülzebach
Geschäftsführerin